Angebote und Leistungen

Für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer wird ein individueller Beschäftigungs- und Betreuungsplan erarbeitet. Dabei können manuelle aber auch andere Fähig- und Fertigkeiten erkannt und gefördert werden, die eventuell den Besuch einer Werkstatt möglich machen.

Dauer und Umfang der Leistung richten sich nach individuellem Förderbedarf und der Hilfebedarfsgruppe der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Aufenthalt im Beschäftigungs- und Förderbereich wird mit einem Mindestumfang von 6 Stunden wöchentlich und einem Maximalumfang von 5 x 8 Stunden pro Woche gewährt.